CogniDo – Cognition Intervention Study Dortmund

CogniDo steht für den Arbeitsschwerpunkt ‚Kinderernährung und Kognition‘ am FKE. In aufeinander aufbauenden kontrollierten Interventionsstudien werden kurzfristige Effekte des Verzehrs der Mittagsmahlzeit in der Schule auf multimodale Parameter der kognitiven Leistungsfähigkeit bei Schulkindern untersucht. In der Literatur finden sich bisher lediglich experimentelle Studien zum Frühstücksverzehr und kognitiver Leistungsfähigkeit bei Kindern. Effekte des Mittagessens auf die kognitive Leistungsfähigkeit wurden bei Erwachsenen untersucht. Die CogniDo Interventionen sind nach einem einheitlichen Konzept aufgebaut: in einem Crossover Design (jeder Proband durchläuft beide Testsituationen) wird unter standardisierten Umfeldbedingungen in der schulischen Lebenswirklichkeit das Auslassen der warmen Mittagsmahlzeit im Vergleich zum Verzehr der warmen Mittagsmahlzeit untersucht. Potentielle Einflussfaktoren werden bei der Auswertung berücksichtigt. Zur Kognitionsmessung am Nachmittag werden multimodale computergestützte Testverfahren eingesetzt. Die Ergebnisse sollen erstmals eine wissenschaftlich gestützte Basis für realistische Erwartungen an das Potential schulischer Mittagsmahlzeiten zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit unter den Ernährungs- und Schulbedingungen in Deutschland liefern.

Untersuchte Fragestellungen:
- Auswirkungen der Mittagsmahlzeit auf basale Parameter der kognitiven Leistungsfähigkeit zu Beginn des nachmittäglichen Unterrichts
- Auswirkungen der Mittagsmahlzeit auf höhere Parameter der kognitiven Leistungsfähigkeit zu Beginn des nachmittäglichen Unterrichts (CogniDo Plus)
- Auswirkungen der Mittagsmahlzeit auf höhere Parameter der kognitiven Leistungsfähigkeit im nachmittäglichen Unterricht (CogniDo Continuous, CoCo-1)
- Geplant: Auswirkungen einer veränderten Zusammensetzung der Mittagsmahlzeit auf die kognitive Leistungsfähigkeit am Nachmittag (CoCo-2)

  • Projektleitung: Prof. Dr. Mathilde Kersting, Dr. Lars Libuda
  • Kooperationspartner: Prof. Dr. Michael Falkenstein, Ifado Dortmund; ALA Institut
  • Dortmund; Gesamtschule Berger Feld Gelsenkirchen
  • Mitarbeiter FKE: M.Sc. Katrin Müller, M.Sc. Maike Schröder
  • Zeitraum: 2010-2016
  • Förderung: Uniscientia Stiftung, Vaduz